Kontakt

Zahnarzt Erk

Leistungen

Header

Knochenaufbau

Implantate können nur dann fest verankert werden, wenn ausreichend Knochensubstanz vorhanden ist. Wenn sich Ihr Kieferknochen z.B. aufgrund eines seit Längerem fehlenden Zahns zurückgebildet hat oder generell zu schmal ist, können wir das Knochendefizit mit speziellen Aufbauverfahren ausgleichen.

Hierzu fügen wir verträgliches Ersatzmaterial an die entsprechende Stelle im Kieferknochen ein – nach einer Einheilzeit erfolgt anschließend das Einsetzen des Implantats. In vielen Fällen können Knochenaufbau und Implantation auch zeitgleich durchgeführt werden.

Sofortversorgung – bestehenden Knochen optimal nutzen

Mit der Sofortversorgung bieten wir in unserer Praxis eine spezielle Implantatlösung, mit der das bestehende Knochenangebot optimal genutzt wird. So können wir häufig auf einen aufwendigen Knochenaufbau verzichten.

Unsere Möglichkeiten zum Knochenaufbau im Überblick:

  • Ein Sinuslift wird bei einer zu geringen Höhe des Kieferkamms im seitlichen Oberkiefer durchgeführt.
  • Mit einem Bone-Spreading kann ein generell zu schmaler Kieferknochen ausgeglichen werden.
  • Die Knochenblockmethode wenden wir bei zu schmalen oder flachen Kieferkämmen bzw. Kieferbereichen mit Knochenrückgang an.
  • Mit einem speziellen Titangitter können wir die Richtung und Form des neuzubildenden Knochens vorgeben und diesen stabilisieren. So ist ein Knochenaufbau selbst bei Patienten mit erheblichem Knochendefizit möglich.

In unserem Ratgeber stellen wir Ihnen die verschiedenen Knochenaufbauverfahren im Detail vor.